Elektrobiologie und Umweltdiagnostik

Auswirkung von Elektrosmog auf biologische Systeme



Elektosmog und geopathische Felder durchdringen unsere physikalische Körperebene. Veränderungen der Energieströme, Nervenimpulse und hormonellen Prozesse sind die Folge. Die Elektrobiologie enthüllt zunehmend den immensen Einfluss von Elekrosmog und geopathischen Störfeldern auf lebendige Organismen. DNS-Schäden, gestörte Zellkommunikation, hormonelle Veränderungen und vieles mehr wurden in renomierten Forschungsergebnissen offenbart.


Eine Schlafplatzanalyse ist daher zu empfehlen, da der Organismus erst nachts in seiner Tiefschlafphaser lebenswichtige Regulationsprozesse aktiviert. Auch am Arbeitsplatz gibt es Möglichkeiten der Entstörung.


Gerne Beraten wir Sie mit Hilfe von moderner Messtechnik an Ort und Stelle.



Wissenswertes

Im Mai 2011 stufte die internationale Krebsforschungsagentur der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Mobilfunk als 'möglicherweise krebserregend' (Stufe 2B) ein. Damit steht Mobilfunk auf gleicher Stufe wie Pestizide, DDT, Chloroform, Pilzgifte, Autoabgase, Schwermetalle (Blei), Bakterien und Viren (u.a. das Humane Papilloma Virus (HPV)).

Versuche mit menschlichen Zellen und Tieren zeigen mehr als eindeutig: Mobilfunk, UMTS, WLAN und Co. unterhalb der geltenden Grenzwerte dringen tief in den Körper ein, behindern die Zellkommunikation, verändern das Erbgut (eine Voraussetzung für die Entstehung von Krebs und Erbkrankheiten), erhöhen die Belastung von freien Radikalen (oxydativer und nitrosativer Stress), öffnen die Bluthirnschranke (Eiweißablagerungen im Gehirn), verändern die Gehirnfunktionen, reduzieren die Gedächtnisleistung, schwächen das Immunsystem, schädigen die Samenzellen (Spermien und die Nachkommen), vermindern den Testosteronhaushalt, erhöhen das Krebsrisiko, verändern die Schilddrüsentätigkeit, verklumpen das Blut (durch Zellumpolung entsteht der Geldrolleneffekt) etc.

Handys senden künstliche, hochfrequente elektromagnetische Felder (HF-EMF) aus. Die modernen schnurlosen Kommunikationssysteme benutzen dabei digital gepulste Strahlungen. Das heißt, Funkwellen werden nicht analog (kontinuierlich) abgestrahlt (z.B. Sonnenlicht) sondern portionsweise und salvenartig (ähnlich eines Stroboskops). Desweiteren weiß man aus der Neurobiologie, dass so variabler ein Herz schlägt (HRV), um so gesünder ist es. Digitale Pulsungen überlagern diese Variabilität und Herzschlag und Herzfunktion kommen aus dem Takt (Herzrhythmusstörungen etc.).

Tieffrequente elektromagnetische Felder (TF-EMF), wie der Hausstrom laden in seinem Umfeld Matratzen, Teppiche, Stuhl und Tisch auf (leitfähige Materialien), welcher sich bei Berührung in den Organismus entfaltet. Alte, marode Stromleitungen geben 'Schleichstrom' an ihre Umgebung ab, welcher meßbar zu identifizieren ist.

Finden wir elektomagnetische Felder am Schlafplatz wieder, stellen sich anfangs Unruhe und allgemeine Schlafstörungen ein. Auf Dauer gelingt es dem Organismus nicht mehr bestimmte Regenerationsmechanismen einzusetzen, welche erst in bestimmten Tiefschlafphasen aktiviert werden. Der Körper beginnt zu degenerieren.



Die Synergie von EMF und Schwermetallbelastungen

Metalle laden sich in elektromagnetischen Feldern auf. Ein Ionenfluss entsteht. In einem schwermetallbelasteten Organismus bei zusätzlichem elektromagnetischem Umfeld wird Gewebe zersetzt und Reizleitungen unterbrochen. Gedächtnisstörungen, Konzentrationsschwächen bis hin zu Alzheimer (ein langsames Absterben von Nervenzellen) entsteht.



Elektrosensibilität

Alle sind betroffen, viele werden krank, wenige wollen es wahrhaben. Unser Planet ist von einer elektromagnetischen Hülle umgeben. Wir 'schwimmen' in einem unsichtbaren elektromagnetischen Ozean (Prof. Karl Hecht). Die natürlich vorkommenden elektrischen, magnetischen und elektomagnetischen Felder, die an der Erdoberfläche, im Meer und in der nahen Atmosphäre vorherrschen, zählen zu den wichtigsten Bedingungen der Evolution und Organisation des Lebens (Dr. Ulrich Warnke).

Alle Lebewesen sind bioelektrische Wesen.

Die Bioelektrizität ist Energiequelle und Energiesystem aller Lebewesen.
Die Überfrachtung unserer Biosphäre mit den künstlichen, technischen, gepulsten Feldern des Mobilfunks bedeutet einen massiven Eingriff in den unsichtbaren ökologischen Haushalt der Erde mit der Folge schwerer Störungen und Schädigungen aller Lebewesen und z.B. auch des Klimas.

'Jedes Lebewesen ist elektrosensibel !'

Über Frequenzähnlichkeit, Resonanz und Ankopplung der unnatürlichen technischen Frequenzen an die natürlichen Schwingkreise von Mensch, Pflanzen, Tiere werden Stressreaktionen bei allen Lebewesen ausgelöst.



Geopathische Störfelder

Wasseradern verlaufen in unterschiedlichen Tiefen. Die Stärke des Störeinflusses ist je nach Wasserbewegung schwankend. Bei starker Wasserführung entsteht an den Rändern ein starker Magnetfeldintensitätsabfall. Durch die Reibung von Wasser und Gestein (auch in Rohrleitungen) werden positive Ionen transportiert. Daher kann man über Wasseradern (auch über Verwerfungen) mikrowellenartige ionisierende Strahlung feststellen.

Geologische Verwerfungen erzeugen Erdstrahlungen. Hierbei handelt es sich um einen Bruch oder eine Verschiebung nebeneinandergelegenden Gesteinsschichten. Beim Zusammenstoßen von Schichten, die verschieden magnetisiert sind, kommt es zu skalarer, hochfrequenter Strahlung, auch radioaktive Strahlung kann auftreten. Bei Entzündungen oder Fieber ist immer eine Häufung positiver Ionen (auch bei Kopfschmerzen, Rheuma u.a.) festzustellen, minus-polige Zellen werden zu plus-poligen. Es kommt zu Energieblockaden, der Meridianfluss wird geschwächt, blockiert, fällt ganz aus. Bei Hautwiederstandsmessungen über Wasseradern erhöhen sich dessen Werte.






Quellenverzeichnisse zum Stöbern


Bundesnetzagentur: Datenbank Funkstationen

Mag. Ölwin H. Pichler - Elektrosmog aus Sicht der Neuen Homöopathie: Mobilfunk und Elektrosmog - Überlebensstrategien in einer verstrahlten Welt

Dr. Dietrich Klinghardt - Ursachen moderner Krankheitsbilder (Spirit of Health Kongress 2014): Autismus, Umweltbelastungen und Entgiftung

FOSTAC-Group Vortrag: Disharmonische Schwingungen

Interessantes:
Vortrag - Mobilfunk - Strahlen und ihre Auswirkungen
Archiv - Elektrosmog und Gesundheit

Startseite Menü