Ganzheitliche Psychotherapie
zur Lösung von seelischen Konflikten und Traumata


„Anerkennen was ist.“ - Bert Hellinger


Unerlöste seelische Konflikte und Traumata führen zu psychischen und körperlichen Symptomen. Zu deren Lösung wenden wir praktische und nachvollziehbare Methoden an:

  • Psychokinesiologie nach Dr. Dietrich Klinghardt
  • Mentalfeldtechniken (MFT)
  • Augenbewegungsmethode (Eye Movement Desensitization and Reprocessing EMDR)
  • Farbbrillenmethode
  • Glaubenssatzarbeit
  • Atemarbeit
  • Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg
  • Arbeit mit dem inneren Kind
  • Meditation
  • Systemische Arbeit
  • Integrative Somato-Psychische Therapie (Ausschluss und Behandlung körperlicher Ursachen)


Mit Achtsamkeit, Zeit und Mitgefühl begleiten wir Sie gerne auf der Suche nach Antworten zu Ihren Fragen. In einem geschützten Rahmen entwickeln sich dabei Eigenverantwortung, Selbstbestimmung und wachsendes Verständnis für den eigenen Lebensweg.


Ansätze wie Psychokinesiologie und Mentalfeldtechniken zur Traumatherapie ermöglichen den Zugang zum Unbewussten und die Erkenntnis über ursächliche prägende Erfahrungen in unserem Leben. Die gewonnenen Einsichten können helfen anzuerkennen, was war oder ist, Frieden zu schließen und mit zunehmender Entscheidungsfreiheit das Leben bewusst zu gestalten.


Eigene Gefühle spüren und annehmen, dahinterstehende Bedürfnisse verstehen, Wünsche formulieren und auf dieses Weise eine starke Verbindung zu sich selbst und der eigenen Intelligenz aufbauen. Die inneren Streitgespräche können zur Ruhe kommen. Sinn und Aufgabe unseres Daseins treten ans Licht.


Zwar führt an den alten Verwundungen und Verletzungen kein Weg vorbei, doch kann sich unsere Bewertung darüber ändern und damit das Gefühl, mit dem wir im Leben stehen.


Die Integrative Somato-Psychische Therapie

Da wir in unserer Praxis sowohl den Körper als auch die Psyche betrachten, ist es uns ein Anliegen, auch körperliche Ursachen für psychische Symptome auszuschließen und zu behandeln. Unter Umständen kann der Fortschritt einer Psychotherapie durch körperliche Unterstützung bedeutend schneller und einfacher geschehen.

Bekannt ist, dass eine Schilddrüsenunterfunktion zu depressiver Stimmungslage führen kann. Doch häufig beeinflussen weit mehr Faktoren die Psyche als berücksichtigt. Einige Beispiele:

Vitamin D3 Mangel begünstigt Depressionen – wie viele Menschen nach einem ‚zu langen‘ Winter mit zu wenig Sonnenstunden wissen. Der Körper benötigt Sonnenlicht einer gewissen Intensität zur Herstellung von Vitamin D3.

Quecksilber, wie es durch Amalgam in den Körper abgegeben wird, verursacht Depressionen, Panikzustände bis hin zu Todesangst.

B Vitamine beeinflussen das Nervensystem und seine Entgiftung. Müdigkeit, Unruhe, Nervenmissempfindungen, Energiemangel, Burn-Out sind einige mögliche Folgen.

Hormonstörungen mit spezifischen psychischen Symptomatiken können durch Elektrosmog und Schwermetallvergiftungen entstehen.

Auch der Verzehr von Lebensmitteln, auf die eine Allergie besteht, kann zu psychischen Symptomen führen.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf HPU (Hämopyrrollaktamurie), die bereits in den 1960er Jahren bei der Untersuchung von Schizophrenien erkannt wurde, aber auch an Depressionen, Psychosen, Panikattacken und Autismus beteiligt sein kann.
Dabei scheidet der Körper lebenswichtige Nährstoffe wie Zink, Vitamin B6 und Mangan über den Urin aus und integriert an deren Stelle Toxine in seine Stoffwechselprozesse. Der Organismus verarmt in der Folge an Nährstoffen. Notwendige Stoffwechselprozesse werden eingeschränkt. Die zunehmende Toxinbelastung führt zu körperlichen und auch psychischen Symptomen.

  • Entstehung: Neben einer genetisch bedingten Form kann HPU auch erworben werden durch ein seelisches Trauma, ein Halswirbelsäulen-Trauma, chronische Borrelieninfektion, Medikamente und Schwermetallvergiftung.

  • Symptome einer HPU können eine erhöhte Beweglichkeit der Gelenke, weiße Flecken oder Ringe auf den Fingernägeln, Bindegewebsrisse in der Haut, ein verlängerter zweiter Zeh und vergrößerte und eng zusammenstehende Vorderzähne sein.

  • Nachweis und Therapie: HPU wird durch einen einfachen 24h-Urintest im Labor nachgewiesen und ursächlich therapiert mit Entgiftung und Nährstoffsubstitution.

Startseite Menü